Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Mit dem Stift denken – Zeichnen in der Freiraumplanung

24. Juni29. Juni

Einblicke in das Handwerkszeug der Gestalter*innen! 

Räumliche Pläne sauber und anschaulich zeichnen, Natur beobachten, Perspektiven verstehen und frei mit einfachen Techniken darstellen: Dies wollen wir Ihnen in wunderschöner Umgebung an einem lebendigen Ort nahebringen. 

Der Kurs besteht aus zwei Kursteilen, die auch einzeln gebucht werden können. Bei Buchung des Gesamtpakets winken Vergünstigungen. Für den ersten Kursteil sind Vorkenntnisse nicht notwendig, aber auch kein Hindernis. Für den zweiten Teil sind Vorkenntnisse wünschenswert. Der Schwerpunkt der zeichnerischen Praxis wird auf Pflanzen und Gartenplanung liegen. Wenn Sie eigene Projekte und Ideen haben und diese mitbringen (bitte als Ausdruck und in mindestens DIN A3), können Sie im Kurs daran weiterarbeiten. Ansonsten werden wir Sie mit Übungen und Planungsaufgaben zum Thema Agroforst versorgen.

TEIL 1 – Zeichnen in der Freiraumplanung

„Feder und Papier entzünden mehr Feuer als alle Streichhölzer der Welt.“ Malcom Stevenson Forbes

Nur wenn wir in der Lage sind, unseren Ideen und Visionen Ausdruck zu verleihen, können wir auch andere daran teilhaben lassen und sie dafür begeistern. Genau hier setzt dieser Kurs an: Es geht um das Erlernen einer zeichnerischen Praxis – sowohl zur Erstellung fertiger Präsentationspläne, als auch für die Anfertigung schneller Skizzen. Wir werden Grundlagen des Zeichnens erlernen und mit unterschiedlichen Materialien und Techniken experimentieren. In verschiedenen Übungen werden wir unsere Wahrnehmung schärfen, um die sichtbare Welt in all ihren Facetten zu erfassen und räumliche Zusammenhänge zu verstehen und darzustellen. Spielerisch werden Sie Ihre eigene Handschrift entdecken und entwickeln.

Kursinhalte:

  • Grundkenntnisse des Zeichnens: Punkt, Linie, Schraffur, Fläche
  • Materialien, Werkzeuge, Techniken
  • Wie baue ich einen professionellen Plan auf, welche Bestandteile sollte dieser enthalten?
  • Grundriss: von der schnellen Skizze zur ausgearbeiteten Plandarstellung
  • Schnitt, Ansicht, Schnittansicht – Darstellung der Räumlichkeit und Höhenentwicklung
  • Schattierung und farbige Akzentuierung: Verdeutlichung und Lebendigkeit
  • Fertigstellung, Layout und Beschriftung
  • Wahrnehmung: Spiele und Übungen

TEIL 2 – vom Plan zur perspektivischen Darstellung

„Es ist nicht die Aufgabe der Kunst, die Natur zu kopieren, sondern sie auszudrücken!“ Balzac

Räumliche Darstellungen sind das einfachste Mittel, um eine Idee plausibel und verständlich zu kommunizieren, da sie neben der Deutlichkeit auch eine atmosphärische Stimmung transportieren können. Wir üben sie am Beispiel einzelner Körper und Objekte, sowie deren Kombination und Positionierung im Raum. Wir experimentieren mit Licht, Schatten und Farbe und erarbeiten uns Stück für Stück darstellerische und zeichnerische Sicherheit und Routine. In einfachen Schritten werden wir dann die Übersetzung eines 2D-Plans in eine dreidimensionale Darstellung durchspielen.

Kursinhalte:

  • Materialien, Werkzeuge, Techniken
  • Körper, Raum, Körper im Raum
  • Licht und Schatten
  • Darstellungstechniken
  • Axonometrie, Isometrie, Exkurs Fluchtpunktperspektive
  • Wahrnehmung – Spiele und Übungen

Weitere Informationen: 

  • Seminarleitung: Susanne Mühlbauer und Robert Strauch
  • Unterkunft: Einfache, charmante Unterkunft im eigenen Zelt, Fahrzeug oder im Matratzenlager auf dem Scheuendachboden, schöne einfache Sanitäranlagen.
  • Verpflegung: Leckere regional vegetarische Kost an einem inspirierenden, schönen Ort in der Natur, der seit über zwei Jahrzehnten nach Permakulturprinzipien gestaltet wird.
  • Kosten: 
    • Kurs-Teil 1: 290 €; Kurs-Teil 2: 290 €; beide Kurse zusammen: 550
    • Verpflegung: 32 €/Tag
  • Wenn Sie finanzielle Gründe von der Anmeldung zurückhalten, melden Sie sich bitte. Gemeinsam finden wir Lösungen.
  • Bitte mitbringen: 
    • Bleistifte: mind. drei verschiedene Härten (z.B. 2H, HB, 2B), Spitzer, Radiergummi
    • Schwarze Fineliner: mind. dre verschiedene Stärken (dünn 0,1–0,3; mittel 0,5; dick 0,7)
    • Farbige Stifte (wahlweise Marker, Liner, Filzer, Buntstifte), mit denen Sie gerne arbeiten
    • Lineal (je länger desto besser) und Geodreieck, Klebeband
    • Zeichenblock (mind. DIN A3)
    • Skizzenrolle transparent 40 g/m²
    • Weitere Materialien werden durch die Kursleitung vor- und bereitgestellt.

Ein Projekt der zukunftsFähig Akademie.

Zur Anmeldung (Weiterleitung zur Website der Permakultur Akademie).

Details

Beginn:
24. Juni
Ende:
29. Juni
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

zukunftsFähig Akademie
E-Mail:
r.strauch@zukunftsfaehig-ev.de